Masernimpfung und Nestschutz

Seit 2 Wochen hört man es immer wieder: In Jena gibt es mittlerweile 17 bestätigte Fälle von Masern. Es sind wohl 2 Kinder aus dem Urlaub an der Ostsee mit diesem „Souvenir“ zurück gekommen. Hauptsächlich sind Schüler der Jenaplanschule betroffen, deren Schulanfänger zu 90% geimpft waren.

Und wieder entbrennt die Diskussion, ob die Impfung Sinn macht oder nicht…

Macht Die Impfung Sinn?
Wenn man das Ziel hat, die Masern auszurotten, dann möchte ich meine Zweifel anmelden. Das ist schon bei den Pocken nur halbwegs geglückt und hängt sicher nicht allein von einer Nation ab.
Aber es gibt (und das ist meine Meinung) einen Sinn für die Gesundheit derer, die keinen Impfschutz haben können und die es schwer treffen könnte: Säuglinge unter einem Jahr können noch nicht geimpft werden. Und leider sind die Folgen für die ganz Kleinen ganz schlimm.

Und warum macht die Impfung keinen Sinn???
Ich habe gerade das Argument gelesen, dass die Impfung gerade an dieser Stelle so schädlich ist, denn Säuglinge haben einen „Nestschutz“ gegen die Krankheiten, die die Mutter durchgemacht hat. Nicht aber gegen die Krankheiten, gegen die die Mutter lediglich geimpft ist.
Grund für den „Nestschutz“ ist das Immunglobulin G, das durch die Plazenta vom Blut der Mutter in das des Fötus gelangt. Das sind spezifische Antikörper, die genau eine Art Erreger binden können. Damit ist der Erreger für das Immunsystem als Eindringling besser erkennbar. Das Immunsystem kann dann eine Folge von Reaktionen starten, um den Erreger zu entfernen.

100_5104

Auch ich muss überlegen, ob ich meine Impfung auffrischen lasse…

Folgen der Impfung für den Nestschutz gegen Masern
Seit mehr als 20 Jahren ist der kombinierte Impfstoff gegen Mumps, Masern und Röteln auf dem Markt. Eine niederländische Studie, die 2006-2007 durchgeführt wurde* hat untersucht, wie sich die Antikörper-Titer für Masern, Mumps, Röteln und Windpocken in Babies von geimpften und nicht-geimpften Müttern unterschieden. Der Titel der Veröffentlichung enthält auch das Wort „Warnung“, denn die Zahlen sprachen für die Autoren dafür, dass die Übertragung der Krankheit in „highly vaccinated populations“ hierdurch erhöht ist.
Sieht man sich die Zahlen an, dann stellt man fest, dass der Nestschutz bei Kindern von geimpften Müttern durchaus vorhanden ist- er hält im Mittel zwei Monate weniger an.
Aber auch nicht-geimpfte Mütter, die die Masern hatten konnten ihrem Nachwuchs kein volles Jahr Schutz vor den Masern bieten, denn die Titer der mütterlichen Antikörper waren nach knapp einem halben Jahr so stark gesunken, dass der Schutz Geschichte ist.
Eine Langzeitstudie ** kommt auf deutlich kürzere Zeiträume im Mittel, aber 95% der Kinder ungeimpfter Mütter bzw. 99% der Kinder geimpfter Mütter hatten nach 6 Monaten keinen Nestschutz mehr.

Als eine Bedingung für den nachhaltigen Schutz durch die mütterlichen Antikörper wird übrigens auch das Stillen angesehen. Die Muttermilch enthält hauptsächlich Immunglobulin A, das wirksam gegen Magen-Darm-Infekte ist.

Tja, was hilft den Kleinen also? Dass alle anderen geimpft sind…
Und das, obwohl die Impfung möglicherweise nicht verhindert, dass ein Mensch die Masern überträgt. In diesem Fall kommt eben doch Statistik zum Tragen. Voraussetzung wäre aber auch, dass die Masern-Impfung einen nahezu 100%igen Schutz bietet. Der derzeit verwendete MMR-Impfstoff gilt als 99%ig wirksam.

Quellen:

• * http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23661802
• ** http://www.bmj.com/content/340/bmj.c1626?view=long&pmid=20483946

Advertisements
Elternprotest Jena/Weimar

Mother Hood Regionalgruppe

WeiterGen

Wissenschaftskommunikation von Tobias Maier

www.medizin-im-text.de/blog/

Just another WordPress.com site

liviaschilling

Sonne im Herzen!

Mein Zimmer mit Aussicht

Über das Leben, das Arbeiten, über Familie und die Gesellschaft, über Bücher und über alles, was mich sonst noch bewegt

lakecampus

Discover The Lake Campus!

I Run to be Awesome

Laufen und Leben - in Hannover und der Welt

biotecster

Texte aus meiner Feder über Biologie und verwandte Fächer

%d Bloggern gefällt das: